Cremige Kaktussuppe

Cremige Kaktussuppe


Zutaten:

10 Streifen Kaktusblätter (Nopales) (z. B. La Costena)
5 m.-große Kartoffel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
40 g Butter
200 g Sahne
150 ml Milch
1 Zwiebel(n)
½ TL Salz
einige Jalapeños als Dekoration
Keks(e), salzige (z. B. Tuc), als Beilage

 

Zubereitung

Zuerst werden die Kartoffeln geschält, in Stücke geschnitten und in etwas Salzwasser in ca. 20 Minuten gar gekocht. In der Zwischenzeit werden die Nopalitos aus dem Glas abgeschüttet und 10 große Streifen der Kaktusblätter in kleine Würfel geschnitten. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen werden ebenfalls in kleine Stücke geschnitten und dann in der Butter leicht gedünstet. Anschließend werden ca. 6 Streifen der klein geschnittenen Nopalitos hinzugegeben und ebenfalls die Kartoffeln, sobald diese gar sind und das Wasser abgeschüttet wurde. Dann wird alles mit dem Mixstab püriert. Nun werden die Sahne, die Milch, die 4 restlichen Nopalitos-Streifen und der halbe Teelöffel Salz zugefügt und alles gut verrührt. Die Suppe muss nun noch ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze leicht köcheln, dabei immer umrühren.

Die Suppe kann dann mit einigen Jalapeño-Ringen dekoriert und mit salzigen Keksen zur Beilage als Vorspeise für 4 Personen serviert werden oder als Hauptgericht für 2 Personen.

Die Konsistenz ist relativ fest und die Suppe ist recht scharf. Wer es nicht so scharf mag, nimmt weniger Nopalitos und wenn die Konsistenz flüssiger sein soll, kann einfach etwas mehr Flüssigkeit verwendet werden, die Salzmenge muss dann evtl. entsprechend angepasst werden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.