Zwiebelkuchen in der Muffinform

Zwiebelkuchen in der Muffinform


Zutaten:

Für den Teig:

250 g Mehl, Type 405
7 g Trockenhefe
1 TL Salz
150 ml Wasser, lauwarm
2 TL Öl

Für die Füllung:

500 g Zwiebel(n)
150 g Speck, durchwachsen
1 TL Thymian
etwas Wasser
Pfeffer, aus der Mühle
2 m.-große Ei(er)
100 g Schmand
Muskat, frisch gerieben
Salz und Pfeffer
Öl, für die Form

Zubereitung:

Für den Teig Mehl in die Schüssel geben, die Hefe und das Salz untermischen. Das lauwarme Wasser dazugeben. Das Öl hinzufügen. Mit dem Knethaken nun alles zusammen gut verkneten. Wenn der Teig sich vom Schüsselrand löst, abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen.

Die Zwiebeln schälen, in halbe Ringe schneiden oder grob würfeln.
Den Speck in kleine Würfel schneiden. Diese in der heißen Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen. Wenn das Fett ausgebraten ist, die Würfel herausnehmen und beiseite stellen.
Die Zwiebeln im Fett anbraten. Wenn sie etwas Farbe genommen haben, den Thymian und etwas Wasser zugeben. Zugedeckt ca. 10 Minuten weich dünsten, die Speckwürfel unterheben. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Eier verquirlen, den Schmand unterrühren, würzen. Mit den lauwarmen Zwiebeln verrühren.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig durchkneten und in 12 Portionen teilen. Diese ausrollen und die gefetteten Muffinförmchen damit auskleiden. Die Muffinform mit dem Teig auf der untersten Schiene 5 Minuten vorbacken.
Herausnehmen und die Füllung in die Teigförmchen verteilen. Zurück in den Ofen stellen und auf der untersten Schiene 10-12 Minuten backen.
Dann für weitere 4-6 Minuten auf Umluft schalten, damit die Zwiebelküchlein Farbe bekommen.

Warm, lauwarm oder auch kalt servieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.