Monat: September 2018

Zuckerfreies Dinkelbrot

Zuckerfreies Dinkelbrot

Leckeres, zuckerfreies und gesundes Dinkelbrot.  Zutaten: 600 Gramm Dinkelvollkornmehl 1 EL Salz 100 Gramm Haferflocken 600 ml lauwarmes Wasser Halbes Päckchen Trockenhefe etwas Butter Den Ofen zunächst auf 180 Grad vorheizen und die Brotbackform mit etwas Butter einschmieren.  Alle Zutaten nun in einer Schüssel vermengen […]

Champignon-Cremesuppe

Champignon-Cremesuppe

Champignon-Cremesuppe – Zutaten für 4 Personen: 1 Zwiebel 750 g Champignons 3–4 EL Öl Salz, Pfeffer 1 EL (leicht gehäuft) Mehl 1 Liter Gemüsebrühe 150 g Schlagsahne 4 Stiele Petersilie 1 EL Butter Schritt 1: Zwiebel schälen und fein würfeln. Champignons putzen und gegebenenfalls waschen. Eine Handvoll Champignons beiseitelegen. […]

Apfelmus einkochen

Apfelmus einkochen

Apfelmus einkochen – Zutaten für 3 Gläser

  • 2 kg Äpfel
  • 200 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 1 Bio Zitrone
  • Schraubgläser oder Einmachgläser

Apfelmus einkochen – Schritt 1

Zunächst die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Eventuell vorhandene braune Stellen abschneiden.

Apfelmus einkochen – Schritt 2

Die Äpfel in Stücke schneiden und anschließend in einem Topf mit Wasser aufkochen und den Zucker hinzufügen. So lange dünsten, bis die Äpfel weich sind.

Apfelmus einkochen – Schritt 3

In der Zwischenzeit die bereitgestellten Gläser entweder sehr heiß ausspülen oder in Wasser abkochen. So werden sie steril und das Apfelmus bleibt länger haltbar. Anschließend auf ein Geschirrtuch abtropfen lassen.

Apfelmus einkochen – Schritt 4

Die weichen Äpfel nun je nach gewünschter Konsistenz pürieren, mit Zitronensaft und Zucker abschmecken und nochmals kurz aufkochen. Anschließend in die Gläser füllen und gut verschließen.

Apfelmus einkochen – Schritt 5

Schraubgläser auf den Kopf stellen und auskühlen lassen. Einmachgläser bei 90° C 30 Minuten lang in Wasser kochen lassen.

Apfelmus einkochen – Wie lange haltbar?

Eingekochtes Apfelmus ist mindestens ein Jahr lang haltbar. Dazu sollte es kühl und dunkel gelagert werden, zum Beispiel im Keller. In Einmachgläser gekochtes Apfelmus kannst du meist noch länger einlagern.

 

 

Krustenbraten – aus dem Backofen

Krustenbraten – aus dem Backofen

Krustenbraten-Rezept für 6 Personen: 1,6 kg Schweinebraten aus der Keule mit Schwarte Salz, Pfeffer 750 ml Gemüsebrühe 3 Zwiebeln 250 g Möhren 150 g Champignons 500 ml dunkeles Bier (alternativ Malzbier) 1 TL flüssiger Honig 1-2 TL Speisestärke Krustenbraten – Schritt 1: Braten trocken tupfen. Schwarte […]

Bananen-Quark-Smoothie

Bananen-Quark-Smoothie

Zutaten 3 Bananen 1 Bio-Zitrone (Abrieb) 1 EL Vanillesirup 250 g Quark 400 ml Milch Zubereitung Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Mit dem Zitronenabrieb, Vanillesirup, Quark und der Milch im Mixer fein-cremig pürieren. In Gläser gefüllt servieren.

Lekere Rezeptideen für ein Lagerfeuer

Lekere Rezeptideen für ein Lagerfeuer

Wer mag nicht das Knistern eines Lagerfeuers an lauschigen Abenden in der Natur. Nach langen Trekking- oder Wandertouren ist ein Lagerfeuer die perfekte Belohnung. Doch nicht nur das: Viele Wanderer, die mehrere Tage unterwegs sind, sind auf das Feuer angewiesen, um sich am Abend warm zu halten, oder Essen zu erwärmen. Wir verraten euch leckere Rezepte, die ihr über einem Lagerfeuer zubereiten könnt.

1. Stockbrot – Rezept für Lagerfeuer

500 g Weizenmehl 
1 Pkg. Hefe
300 ml lauwarmes WAsser
10 g Salz
40 ml Olivenöl

Alle Zutaten vermischen und kneten. Den Teig ca. 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen. Den Teig könnt ihr nun in lange Streifen schneiden und wie eine Schlagen um eure Stöcker wickeln. Nun könnt ihr das Ganze bei ständigem Drehen über das Feuer halten. 

2. Schokobananen 

Zugegeben, Schokobananen sind schon ziemlich exotisch und kreativ für ein Essen an der Natur. Dafür aber umso leckerer. Schneidet die Bananen der Länge nach auf. Nun könnt ihr Schokolade hineinstecken und die Bananen so wie sie sind direkt auf ein Grillgitter legen. 

3. Kartoffeln aus der Glut 

Diese Kartoffeln werden ohne Alufolie direkt in der Glut zubereitet. Die Kartoffeln werden dazu ganz einfach in die Glut gesteckt und für 40 Min. gegart. Danach könnt ihr sie mit einer Zange herausholen und mit Butter und Salz verfeinern.