Neueste Beiträge

Tunesische Blumenkohlfrikadellen

Tunesische Blumenkohlfrikadellen

Zutaten 500 g Gehacktes, halb Rind, halb Lamm 500 g Blumenkohl, in Röschen zerteilt 1 Ei(er) 1 Bund Petersilie, glatt 100 g Parmesan, gerieben 1 TL Harissa Salz und Pfeffer Paprikapulver, rosenscharf etwas Mehl, zum Bestäuben Öl, zum Braten   Zubereitung Den Blumenkohl schön weich […]

Roastbeef

Roastbeef

Zutaten für 10 Portionen: 3 kg Roastbeef 3 EL Ghee oder Butterschmalz oder Öl Salz und Pfeffer, schwarzer und grüner aus der Mühle   Zubereitung Das Fleisch parieren und die Fettschicht oben vorsichtig rautenförmig einschneiden (Vorsicht dabei: Nicht ins Fleisch schneiden!). In einer ausreichend großen […]

Spareribs im Bratschlauch

Spareribs im Bratschlauch

Zutaten für 4 Portionen:

1 ½ kg Spareribs, möglichst Babyribs in Stücke zu je 4 – 5 Rippchen geteilt

Für die Gewürzmischung:

4 EL Zucker, braun
1 EL Salz
1 EL Paprikapulver, edelsüß
½ EL Pfeffer, frisch gemahlen
1 EL Chilipulver, je nach Schärfegrad weniger
1 EL Thymian, wenn möglich frisch gezupft

Für die Sauce:

200 ml Weißwein
3 EL Weißweinessig
1 EL Tabasco, nach Belieben weniger
4 EL Honig
4 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
2 EL Worcestershiresauce
2 EL Sojasauce

 

Zubereitung

Alle Zutaten für die Gewürzmischung miteinander vermengen, die in Stücke geteilten Rippchen kräftig damit einmassieren und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Alle Zutaten für die Sauce vermengen und ebenfalls im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag die sich bei den Rippchen gesammelte Flüssigkeit zur Sauce gießen und mit dem Zauberstab kräftig durchmixen.

Von einem Bratschlauch drei Stück je in Länge eines Backblechs abschneiden, an einem Ende verknoten und die Rippchen einfüllen. Sie sollen schön nebeneinander liegen. Für die angegebene Menge brauche ich drei Stücke vom Bratschlauch, die haben auch gerade gut auf einem Backblech Platz.

Die Rippchen mit der Soße begießen, den Schlauch zubinden (die Naht des Schlauches sollte dabei oben liegen) und den Schlauch oben ca. 1 cm breit einschneiden.

Im Backofen bei 100 Grad für ca. 2 1/2 Stunden garen, dann eine weitere Stunde bei etwas höherer Temperatur (120 – 150 Grad) fertig garen.

Die Knochen sind dann am Fleisch gut sichtbar, das Fleisch löst sich fast von selbst vom Knochen, dann sind sie gut. Die Bratschläuche aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Die Bratschläuche aufschneiden, die Rippchen vorsichtig rausheben, Vorsicht, sie zerfallen leicht, und beiseite stellen.

Die Soße in einem Topf auffangen und bei starker Hitze ca. 10 Minuten sirupartig einkochen lassen. Die Rippchen auf beiden Seiten mit der Soße bepinseln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im Ofen unter dem Grill fertig grillen, bis die Soße eine schöne dunkle Farbe hat. Vorsicht, das geht recht schnell, also unbedingt dabei bleiben.

Diese Rippchen können sehr gut vorbereitet werden, sie müssen, wenn sie vor dem Grillen komplett ausgekühlt sind, nur wieder ein bisschen „vorgewärmt“ werden (100 Grad), bevor der Grill dazugeschalten wird.

Wir essen die Sauce gerne mit einem ganzen EL Chili sowie Tabasco, dann ist sie aber schon recht scharf, wer das nicht so mag, einfach weniger nehmen. Ich brauche nicht die ganze Sauce zum Glasieren der Rippchen, den Rest nehmen wir gerne zum Dippen mit dazu. Natürlich können die Rippchen auch auf dem Holzkohlegrill fertig gegrillt werden, aber Vorsicht, sie sind wirklich so mürbe, dass sie fast auseinander fallen.

Miesmuscheln in Tomatensoße auf italienische Art

Miesmuscheln in Tomatensoße auf italienische Art

Zutaten für 4 Portionen: 2 kg Muschel(n) (Miesmuscheln) 1 große Zwiebel(n) 6 Knoblauchzehe(n) 1 Peperoni, rot 7 EL Olivenöl 1 gr. Dose/n Tomate(n), stückige 1 Bund Petersilie, glatte, gehackt 1 Lorbeerblatt Salz und Pfeffer, scharzer 1 Schuss Weißwein, evtl.   Zubereitung Die Muscheln waschen, die […]

Rehrücken ausgelöst

Rehrücken ausgelöst

Zutaten für 6 Personen:   1 Rehrücken Olivenöl 10 Wacholderbeere(n), zerdrückt Salz und Pfeffer, schwarzer, grob gemahlen oder gemörsert 100 g Butter Für die Brühe: 4 EL Olivenöl 1 Zwiebel(n) mit Schale 1 Stange/n Lauch 1 Möhre(n) 30 g Knollensellerie 1 Petersilienwurzel(n), oder 10 Stängel […]

Ossobuco à la Milanese

Ossobuco à la Milanese

Zutaten für 4 Personen:

4 Beinscheibe(n), vom Rind, ca. 4 cm dick geschnitten
etwas Mehl
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Karotte(n)
1 Lauchstange(n)
½ Staudensellerie
1 Dose Tomate(n), geschält
1 EL Tomatenmark
Rotwein zum Ablöschen
½ Liter Rinderfond oder Fleischbrühe
Olivenöl zum Braten
2 Gewürznelke(n)
10 Pimentkörner
5 Wacholderbeere(n)
Pfefferkörner
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Thymian
Rosmarin

Für die Gewürzmischung: (Gremolata)

1 Zitrone(n), unbehandelt
2 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Blattpetersilie

 

Zubereitung

 

An den Beinscheiben außen die Haut in ca. 2 cm Abstand einschneiden, damit sich das Fleisch beim Anbraten nicht wellt. Man kann die Beinscheiben auch außen herum mit Küchengarn in Form binden. Das Fleisch in Mehl wälzen und in wenig Olivenöl – max. 1 EL – auf beiden Seiten goldbraun braten, dann salzen und pfeffern. Aus dem Bräter nehmen und kurz zur Seite stellen.

Tomatenmark anrösten, gehackte Zwiebel zusammen mit dem zerdrückten Knoblauch und dem geputzten und in kleine Würfel geschnittenen Gemüse anschwitzen und anschließend mit Wein ablöschen. Fleischbrühe dazugießen. Dosentomaten und Tomatenmark zugeben, gut durchrühren und ein paar Minuten weiterschmoren lassen. Die ganzen Tomaten ein wenig klein drücken.

Zum Schluss die Beinscheiben auf das Gemüse legen. Gewürznelke, Pimentkörner, Wacholderbeeren und die Pfefferkörner in ein Teeei oder einen Teefilterbeutel geben und zu den Beinscheiben geben. Dann bei geschlossenem Deckel ca. 3 – 4 Stunden bei 140 °C Umluft im Backofen schmoren lassen.

In der Zwischenzeit kann die Gremolata zubereitet werden. Dazu die Petersilie fein schneiden und die zwei frischen Knoblauchzehen fein hacken. Anschließend beides mit dem Abrieb der ganzen Zitrone vermischen. In ein kleines Gefäß füllen und mit einer Klarsichtfolie abdecken.

Das Fleisch am Ende der Schmorzeit mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin abschmecken. Beinscheiben aus dem Schmortopf nehmen. Soße und Gemüse durch ein Sieb passieren. Soße wieder in den Schmortopf geben und falls sie dicker sein soll, wird so lange Gemüse zugegeben und mit dem Pürierstab aufgemixt, bis die richtige Konsistenz entstanden ist.

Serviert wird das Ossobuco mit Spaghetti. Auf dem Teller wird das Fleisch mit ein wenig – oder auch mehr – von der Gremolata bestreut.

Indisches Butter Chicken aus dem Ofen

Indisches Butter Chicken aus dem Ofen

Zutaten 1 TL Paprikapulver 1 EL Limonensaft oder Zitronensaft 2 TL Salz 1 Becher Joghurt (150 g) 2 Stück(e) Ingwer, jeweils daumengroß 2 Zehe/n Knoblauch 3 TL Cayennepfeffer 1 EL Garam Masala 500 g Hähnchenbrust 500 g Tomate(n), passiert 4 EL Butter 1 TL Zimt […]

Saftiger Kürbis-Gnocchi-Auflauf

Saftiger Kürbis-Gnocchi-Auflauf

Zutaten etwas Öl zum Anbraten 1 Zwiebel(n), fein gehackt 300 g Hackfleisch, gemischt Salz und Pfeffer 1 TL Currypulver etwas Chilipulver 1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt 1 EL Tomatenmark 250 ml Gemüsebrühe 300 g Hokkaidokürbis(se) (netto gewogen), in Würfel geschnitten 100 g Crème fraîche etwas […]

Zucchini-Lasagne

Zucchini-Lasagne

Zutaten

  • 1 kg Zucchini, große, dicke
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 große Zwiebel(n)
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Dose Tomate(n), stückige
  • 1 Pck. Frischkäse
  • 100 ml Milch
  • n. B. Sauerrahm
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 g Käse, gerieben
  • Olivenöl
  • Oregano
  • Thymian
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Paprika, edelsüß

 

Zubereitung

Zucchini waschen und längs in fingerdicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne in Olivenöl von beiden Seiten anbraten, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen. Oder die Scheiben mit Olivenöl bestreichen, ein wenig salzen und auf der obersten Schiene mit der Grillfunktion im Backofen bräunen. Das dauert allerdings länger.Die Zwiebel in Würfel schneiden und in der Pfanne in wenig Olivenöl glasig dünsten. Die Knoblauchzehe dazu pressen und etwas mitdünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und krümelig braten. Wenn das Fleisch Farbe bekommen hat, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, 1 EL Tomatenmark hinzugeben, unterrühren und eine Minute mit anschwitzen. Die Tomaten hinzugeben und mit Oregano, Thymian, Salz, Pfeffer und Paprika würzen. 10 min auf kleiner Flamme köcheln lassen, zum Schluss die gehackte Petersilie hinzugeben.

Den Frischkäse mit der Milch verrühren, wahlweise auch Sauerrahm unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen, ca. 50 g Streukäse unterrühren.

Eine Lasagneform oder eine andere Auflaufform mit Zucchinischeiben auslegen. Darauf ein paar Löffel Tomaten-Hack-Soße verteilen, darauf eine Schicht Frischkäsesoße, und darauf wieder Zucchinischeiben. Weiter so schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht soll Tomaten-Hack-Soße sein. Diese mit dem restlichen Käse bestreuen und die Zucchini-Lasagne im auf 200 °C vorgeheizten Ofen in ca. 30 min goldbraun backen.

Herzhaft-leckeres Gulasch mit Bier

Herzhaft-leckeres Gulasch mit Bier

Zutaten 500 g Gulasch vom Schwein 2 EL Butterschmalz ½ TL Senf 1 EL Tomatenmark 1 große Zwiebel(n), gehackt 1 Knoblauchzehe(n), gepresst 1 Karotte(n), gerieben 200 ml Bier, Sorte nach Wunsch 600 ml Gemüsebrühe Salz und Pfeffer 1 TL Paprikapulver, edelsüß 1 EL Crème fraîche […]

Heiße Schokolade mit Rotwein

Heiße Schokolade mit Rotwein

Zutaten 1 1/2 Tassen Milch Ihrer Wahl 1/3 Tassen dunkle Schokolade 1 Tasse Rotwein (gut ist z. B. Cabernet Sauvignon) Marshmallows, Zimt, Schokopulver oder Sahne als Topping So geht`s Milch und Schokolade in einem kleinen Topf langsam erhitzen. Zwischendrin immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. […]

Lachs aus dem Ofen

Lachs aus dem Ofen

Zutaten

  • 400 g Bandnudeln
  • 1 kg Brokkoli
  • 600 g Lachsfilet(s)
  • 4 EL Zitronensaft
  • 250 ml Sauce Béarnaise
  • 150 ml Milch
  • 150 ml Fischfond oder Gemüsebrühe
  • Salz
  • Dill zum Garnieren

 

Zubereitung

 

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Nach 3 – 4 Min. zu den Nudeln geben und mitgaren.Lachs waschen und trocken tupfen. In 4 Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Nudeln und Brokkoli abtropfen lassen. In zwei flache gefettete Auflaufformen füllen. Lachs evtl. abtupfen, würzen und auf Nudeln und Brokkoli setzen. Soße, Milch und Fond verrühren, drübergießen.

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 200°C, Umluft 175°) 15 Min. überbacken. Mit dem Dill garnieren.