Mjam mjam


Neueste Beiträge

Tofu richtig zubereiten

Tofu richtig zubereiten

Tofu, die vegetarische Variante zu Fleisch. Nicht jeder mag es, doch richtig zubereitet, schmeckt es absolut lecker. Was muss man also für die richtige Tofu Zubereitung beachten? Als erstes ist es wichtig, die Flüssigkeit aus dem Tofu zu entfernen. Nur so kann es am Ende […]

Das richtige Essen für deine Wanderung

Das richtige Essen für deine Wanderung

Es klingt so einfach – eine Wanderung steht bevor, man bereitet sich ein bis zwei Brote vor und füllt eine Falsche Wasser auf. Vielleicht noch ein paar Energie Riegel und los geht’s. Sicher, für kleinere, übersichtliche Touren reicht das aus, dennoch sollte man sich richtig […]

Rezepte für Studenten

Rezepte für Studenten

Lecker, gesund & günstig

Studenten leben doch nur von Bier und Nudeln? Falsch gedacht. Auch in dieser Phase des Lebens, in der man vielleicht etwas weniger Geld zur Verfügung hat, kann man sich ausgewogen und lecker ernähren und das nicht nur mit Bier und Nudeln.

1. Kumpir

Kumpir ist super lecker, günstig, macht satt und ist gesund. Kocht euch eine große Kartoffel, bis sie fast durch ist. Schneidet sie auf und füllt sie mit leckeren Dingen wie Paprika, Bohnen, Frischkäse und Zwiebeln. Danach könnt ihr die Kartoffel Hälften noch mit etwas Käse bestreuen. Ab damit in den Ofen und mit Quark genießen.

2. Mikrowellen Kürbis

Einen Kürbis aufschneiden und aushöhlen. Nehmt euch Butter und Salz und verteilt es im Kürbis. Mit ein bisschen gepressten, frischen Knoblauch wir das ganze besonders lecker. Den Kürbis auf einen Teller legen und für 10 Minuten in die Mikrowelle stellen. Danach sollte er weich sein und ihr könnt ihn einfach mit einer Gabel essen.

3. Porridge

Was ihr braucht? Haferflocken, Milch und Honig. Porridge ist nicht nur günstig und gesund, sondern auch super lecker. Ihr könnt euch so jeden Morgen eine neue Porridge Variation zaubern. Mal mit Ahorn Sirup, mal mit Honig oder einfach nur mit Früchten. Lecker ist es immer.

4. Cous Cous Bowl

Cous Cous ist sehr gesund und geht auf, sobald er mit Flüssigkeit wie Wasser in Verbindung kommt. Kocht den Cous Cous nach Anleitung und kombiniert ihn mit verschiedenen Gemüse Sorten wie Erbsen, Paprika oder Lauchzwiebeln. Wer mag, kann noch etwas angebratenen Tofu dazugeben. Mhhh lecker.

Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara

Zutaten 500 g Spaghetti 250 g Schinkenspeck (dick geschnitten) 2 Knoblauchzehen (geschält) 2 Eier (groß) etwas Pfeffer (schwarz) 0.5 Tas. Parmesan (gerieben) Zubereitung In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Nudeln hineingeben. Getrocknete Spaghetti brauchen durchschnittlich 9 bis 10 Minuten, bis sie gar […]

15 Lebensmittel, die nicht gekühlt werden sollten

15 Lebensmittel, die nicht gekühlt werden sollten

Nach dem Einkauf kommen die meisten Lebensmittel in den Kühlschrank. Hier sollen die Lebensmittel frisch und knackig bleiben…Doch passiert oft genau das Gegenteil. Viele Lebensmittel verlieren durchs Kühlen ihre Frische, ihren Geschmack, verändern ihre Textur und verderben schneller. Tomaten Werden Tomaten im Kühlschrank gelagert, verlieren […]

Ratzfatz gefüllte Paprika mit Hack und Kichererbsen

Ratzfatz gefüllte Paprika mit Hack und Kichererbsen

Zutaten

  • 4 Paprikaschoten (z. B. gelb und rot) 
  • 1 Dose(n) (à 425 ml)  Kichererbsen 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 2 Zwiebeln 
  • 3 EL Olivenöl 
  • 500 g Rinderhack 
  • 1/2 Bund Petersilie 
  • 1 Dose(n)(à 425 ml) stückige Tomaten 
  • 1 EL  Harissa (arabische Gewürzpaste; Tube) 
  • Salz, Pfeffer, gemahlener Kreuzkümmel 

Zubereitung

Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Paprika halbieren, entkernen, waschen und auf ein Backblech legen. Im heißen Ofen 15–20 Minuten backen.2.Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Knoblauch und Zwiebeln schälen, fein hacken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig braten. Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten. Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken. Mit Kichererbsen, Tomaten und Harissa unters Hack mischen, aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Hack in die Paprikas füllen. Dazu passen Tsatsiki und Fladenbrot.

Eingelegter Mozzarella

Eingelegter Mozzarella

Zutaten Für 4 Portionen 150 g Mini-Mozzarellakugeln, 20 Stk. 2 kleine Knoblauchzehen 1 rote Chilischote 1 Bio-Zitrone 3 Stiele Thymian 2 Zweige Rosmarin 300 ml Olivenöl Zubereitung Mozzarellakugeln in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Knoblauch schälen. Chilischote mit einem Messer längs einritzen. Zitrone waschen […]

Bruschetta mit Tomaten

Bruschetta mit Tomaten

Bruschetta mit Tomaten: Zutaten 1 Zwiebel 7 Flaschentomaten Basilikum Knoblauch Salz Pfeffer Olivenöl 2 Ciabatta So geht’s Zwiebeln, Tomaten und Basilikum klein schneiden und würzen In einem extra Gefäß Knoblauch, Salz und Olivenöl mischen Das Ciabatta in Scheiben schneiden, auf einem Backblech auslegen, mit Olivenöl […]

Salbei Gnocchi mit Parmesan

Salbei Gnocchi mit Parmesan

Zutaten

500 g
mehligkochende Kartoffeln
Salz
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

3 Eigelbe
200 g Mehl
1 Bund Salbei
2Knoblauchzehen
100 g italienischer Hartkäse (am Stück; z. B. Montello)
2 EL
Öl
70 g
Butter

 Zubereitung

 

Die Kartoffeln in 25-30 Min. gar kochen. In ein Sieb abgießen und etwas ausdampfen lassen. Dann schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken oder durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Dann Eigelbe und Mehl hinzufügen und rasch zu einem geschmeidigen Teig formen, ohne allzu viel zu kneten.

 

Reichlich Salzwasser in einem großen Topf aufsetzen und zum Sieden bringen. Aus dem Teig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche daumendicke Rollen formen und in 1-2 cm breite Stücke schneiden. Jedes Stück mit den Zinken einer Gabel etwas flach drücken.

 

Die Gnocchi portionsweise im siedenden Wasser garen. Sobald die Gnocchi an die Oberfläche steigen, diese noch 2-3 Min. weitergaren. Dann die Gnocchi mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen. Nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder auf Teller legen und 20 Min. ruhen lassen.

 

Salbei waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Käse grob hobeln.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Butter, Salbei und Knoblauch dazugeben und alles noch ca. 3 Min. bei schwacher Hitze in der Pfanne schwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf Teller verteilen. Den Käse darüberstreuen.

Erdbeer-Mango-Bowle

Erdbeer-Mango-Bowle

Zutaten 1 Bund Estragon 3 St. Biolimetten 4 El brauner Zucker 1 Fl. Weißwein 250 g Erdbeeren 1 St. kleine Mango reichlich Eiswürfel Zubereitung Estragon waschen, 2-3 Stiele für die Deko aufheben. 1 Limette auspressen, übrige Limetten in Scheiben schneiden. Limettensaft, Zucker, 100 ml Weißwein […]


Wissenswertes

Warum wir öfter Walnüsse knabbern sollten

Warum wir öfter Walnüsse knabbern sollten

Besonders jetzt zur Weihnachtszeit landen sie immer öfter in unseren Einkaufskörben: Walnüsse. Warum man aber ruhig das ganze Jahr über Walnüsse knabbern sollte und was sie so besonders macht, erfahrt ihr jetzt.

Bei uns reifen Walnüsse etwa von Ende September bis Mitte Oktober. Die Nuss ist reich an notwendigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie hat unter allen Nüssen den höchsten Gehalt an Alpha-Linolensäure. Hundert Gramm der gesunden Nüsse, enthalten ca. neun Gramm Alpha-Linolensäure. Außerdem sind die in der Lage das schlechte LDL Cholesterin zu senken. Dafür reicht bereits eine Handvoll Walnüsse, als rund 30 Gramm.

Durch den hohen Fettgehalt sind Walnüsse relativ kalorienreich. Sollte man aber wirklich nur die Handvoll pro Tag essen, beinhaltet eine solche Portion ca. 200 Kalorien, was durchaus annehmbar ist.

Die gesunde Wirkung von Omega-3-Fettsäuren konnte bei vielen Untersuchungen bestätigt werden. Sie senken den Blutdruck, sowie den Cholesterinspiegel und hemmen Entzündungen in den Aterien. Allgemein kann durch die Zufuhr von Walnüssen die Durchblutung in den Gefäßen verbessert werden und die Gefahr von Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Krankheiten sinkt. Walnüsse können, nach neuesten Studien, auch gegen Prostatakrebs, zu hohen Blutdruck und Diabetes helfen.

Neben den gesunden Fettsäuren, sind Walnüsse reich an Kalium, Zink, Pantothensäuren und zahlreichen Vitaminen. In der Schale sind Gerbstoffe enthalten, welche als Naturheilmittel gegen verschiedene Hautleiden, wie Akne und Ekzeme, helfen.

Walnüsse können für viele Speisen verwendet werden. Zum Beispiel als Panade oder sogar als Fleischersatz. Lecker schmecken sie auch in Aufläufen oder in Pasta. Auch für Brot, Kuchen oder Plätzchen eignen sich Walnüsse hervorragend.

Das Metabolische Syndrom, also hohe Blutzuckerwerte, erhöhte Blutfette und Übergewicht betrifft in Deutschland etwa zwölf Millionen Menschen. Für Menschen, die von diesem Syndrom betroffen sind, empfiehlt es sich sowieso, die Ernährung zu ändern. Neben einer mediterranen Kost kann die Ernährung auch mit Nüssen ergänzt werden. So können die genannten Risikofaktoren reduziert werden. Auch bei Diabetes helfen Walnüsse, was eine Langzeitstudie bewiesen hat.

Auch das Krebswachstum kann mit Walnüssen verlangsamt werden. Bei Tests wurde festgestellt, dass Brustkrebs, bei mit Walnüssen gefütterten Mausgruppen, erheblich langsamer wächst, als bei Tieren deren Ernährungsweise anders war. Es ist noch nicht ganz klar, welche Inhaltsstoffe der Walnuss für die Verlangsamung verantwortlich sind.

Eine weitere Studie konnte bestätigen, dass Walnüsse das Cholesterin im Körper senken. So lässt sich vor allem das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten verringern.

Ein letzter Punkt, in dem Walnüsse unseren Körper unterstützen ist, dass sie den geistigen und motorischen Leistungsabfall im Alter umkehren. Forscher fanden heraus, dass sie die gesunde Lebensdauer erhöhen. Grund dafür könnten verschiedene bioaktive Inhaltsstoffe sein.